Upcycling Outfit

Heute gibts mal ein vollständiges Upcycling-Outfit.
Naja nicht ganz, die Bündchen und ein Teil des Shirt-Stoffes sind gekauft. Die Hose lag schon seit Wochen zugeschnitten auf dem Tisch herum und hatte sich mit weiteren Zuschnitten bereits zu einem ganz schönen Stapel unvollendeter Nähobjekte entwickelt.

Wenn der Kleine schläft, kann ich momentan die Nähmaschine nicht mehr anwerfen. Aber immerhin vorbereiten, also zuschneiden oder Schnittmuster kleben. Noch ist sein Zimmer nicht fertig und entsprechend schläft er noch bei uns. Da ist aber auch mein Nähbereich. So bleibt mir abends nur, in den begehbaren Kleiderschrank zu huschen und dort zuzuschneiden. Klingt verrückt…ich weiß. Aber wer Kinder hat, wird mich verstehen und weiß, das oberstes Ziel immer ist, dass das Kind schläft und nicht von zuviel Licht oder Geräuschen aufgeweckt wird.

Ich habe ja einen ganz schönen Stapel alte Hosen angehäuft, den ich zum Teil sehr gut abbauen konnte, als ich für unsere örtliche Theatergruppe lauter Knickebocker-Hosen für ein Theaterstück (Emil und die Detektive) daraus genäht habe. Leider liegen die Hosen nun im Schrank und werden wohl dank Corona noch eine ganze Weile auf ihren Einsatz warten müssen. Hoffentlich passen sie den Kindern dann auch noch, wenn die Truppe endlich wieder proben kann.

Für den kleinen Mann habe ich auch zwei Jeans zerschnippelt und damit den Stapel an ausgedienter Kleidung wieder reduziert.
Bei diesem Beispiel hier habe ich eine Kinderhose 2.0 von Näähglück genutzt. Mal wieder schon zusammengeklebt und sehr praktisch, weil nur 2 Teile. Die Beine werden in einem Stück zugeschnitten, so dass die Seitennaht der alten Jeans erhalten bleiben kann. Das finde ich ja sehr schön, damit bleibt der Effekt der Waschung erhalten. Dank Bündchen am Bauch ist die Hose bequem und tobetauglich.

Das Kapuzenshirt ist noch von der großen Schwester. Den Pilzjersey habe ich hier beim Babyanzug schon einmal gezeigt. Er ist wie das rauchblaue Bündchen seinerzeit bei Stoff & Stil erworben. Den schwarzen Jersey habe ich aus einem alten T-Shirt zugeschnitten. Der Schnitt ist ein Wind Chime aus der OttobreKids. Ich hab den Schnitt etwas abgewandelt, ich glaube die Unterteilung vorn mit dem Bündchen als breite Paspel war so nicht vorgesehen. Er fällt wieder recht groß aus, wie ja häufiger bei den OttobreKids Schnitten. Dies ist eine 86, aus der der kleine Mann bei den Kaufklamotten definitiv schon lange rausgewachsen ist. Die Hose habe ich im übrigen als 92 zugeschnitten. So ist gut Platz für die Stoffwindel.

Liebe Grüße

Anne

Hose: Kinderhose 2.0 von Näähglück, Sophie Kääriäinen
Kapuzenshirt: OttobreKids 04/2014, Wind Chime
Stoffe: alte Jeans und schwarzes Shirt, Pilzjersey und rauchgraue Bündchen von Stoff & Stil

Verlinkt bei: KiddikramUpcycling-LoveMenschenskinder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.