Prinzessinnenkleid

Heute stelle ich euch ein weiteres Kleid vor, dass in den vergangenen Jahren heiß und innig geliebt wurde. Dieses Kleid war nun sage und schreibe zwei Jahre in Gebrauch. Anfangs war es noch ein langes Kleid und eigentlich ein Geschenk für Katinka zum Fasching. Sie wollte so gern (wie so viele Mädchen in dem Alter) Elsa sein. Mir schmeckte es aber nicht so richtig, ihr ein 100% Polyester Kleid von der Eisprinzessin zu kaufen. Zumal ich die Mechandise-Artikel auch wirklich ziemlich teuer finde. So kramte ich in meinen Stoffvorräten.

Ich hatte von einer verstorbenen Schneiderin ziemlich viele Bekleidungsstoffe geerbt, mit denen ich anfangs nicht viel anfangen konnte. Ich konnte das Material nicht zuordnen, wusste aber, dass der Stoff nicht dehnbar und nicht 100% Baumwolle war. Ich vermutete eine Seide oder ein Kunstfasergemisch.

Letztlich vernähe ich ja eher für die Kinder Jersey oder Sweat. In diesem Fall kam mir aber der eisblaue was-auch-immer-Stoff gerade recht. Kombiniert mit einem gemusterten weißen Ausbrennerstoff und einer Menge Organza, der noch von meiner Hochzeit übrig war, zauberte ich in nächtelangen Nähsessions diesen Mädchentraum. Den Schnitt könnt ihr vermutlich gut erkennen, es ist das Kleid Elodie. In diesem Fall, anders als beim aktuellen Einschulungskleid, habe ich den Stoff gedoppelt und in der unteren Lage des Kleides den Organza angenäht. Die Taille wird von einer breiten Spitze betont, die ich auch vererbt bekommen hatte.

Die Bilder sind schon etwas älter, die kleine Dame heute schon größer. Bis vor kurzem hat sie sich trotzdem nicht nehmen lassen, sich noch in dieses Kleid zu quetschen. Da war es natürlich nur noch halblang. Nun passt sie aber bei aller Liebe wirklich nicht mehr rein.

Liebe Grüße

Anne

Schnitt Kleid: Elodie von Farbenmix
Stoffe: eigener Fundus
Verlinkt bei: Kiddikram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.