Schlüppi-Parade

Ach ja, es war mal wieder Upcycling-Zeit. Das Tochterkind beklagte kneifende Schlüppis. Also Zeit neue zu nähen. Gesagt getan, habe ich mich am Wochenende daran gemacht, meine Jersey-Reste-Kiste zu durchwühlen und neben ein paar Resten von gekauften Stoffen auch eine Menge alter Shirts, Unterhemden und Nähfehlversuche zu verarbeiten.

Ich hatte mir ja mal geschworen, keine Unterwäsche für die Kinder zu nähen. Das habe ich aber letzlich schon bei der letzten Größe aufgegeben. Immerhin ist Schlüppis nähen perfekt, um Reste zu verarbeiten. Außerdem halten die Selbstgemachten einfach wesentlich länger. Sind eben auch nicht mit der heißen Nadel genäht. Heisst also, dass die Nahtenden versiegelt sind. Genutzt habe ich den erprobten und für gut befundenen Schnitt von Fabrik der Träume. Ich habe den etwas abgewandelt und schneide den oberen Rand mit mehr Nahtzugabe zu. Dann ziehe ich einfache Gummilitze in den Tunnel. Den Rest nähe ich eigentlich nur mit Zick-Zack-Stich um. Klappt super, geht schnell und hält für die kommenden 365 Tage.

Ein schnelles Projekt, dass sich gut am Wochenende abschließen ließ. Währenddessen schaue ich weiter zweifelnd auf den Walkanzug für den kleinen Mann. Ich befürchte, das wird gerade ein UFO :(. Er ist fast fertig, aber beim Reißverschluss einnähen lässt die Maschine unheimlich häufig Stiche aus. Das sagt mir, dass die Stoffmenge zu dick ist und ich da eigentlich wieder Nähte auftrennen müsste. Und da habe ich grad gar keine Lust drauf. Mal sehen, wann ich das in Angriff nehme. Gerade ist mir mehr danach, ein paar neue Sachen zu machen. Ein paar Shirts und ein Pulli stehen eigentlich für den kleinen Mann an. Vieles ist ihm grad zu kurz geworden.

Liebe Grüße

Anne

Schnitt: Mädchen Panty, Fabrik der Träume
Stoffe: diverse Stoffreste aus dem eigenen Fundus

Verlinkt bei: Upcycling-Love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.